Ernährung & Gesundheit

Ist der leckerste Apfelkuchen roh, vegan und glutenfrei? Ja!

Diesen Apfelkuchen muss man einfach lieben. Vorausgesetzt, man mag Äpfel;) Denn so saftig, süß und fruchtig wie diese roh-vegane und glutenfreie Variante, schmeckte mir bisher noch kein herkömmlich zubereiteter Apfelkuchen. Zwar habe ich ihn bis heute erst zum vierten Mal zubereitet, doch jeder, der davon ein Stückchen zu probieren kam, mutierte sogleich zum Rohkost-Fan. Eine Freundin meinte sogar: „Wenn das immer so lecker schmeckt, esse ich auch nur noch Rohkost!“

Natürlich werde ich immer wieder darauf angesprochen, warum ich mich für diese Ernährungsweise entschieden habe. Dazu kann ich ganz klar sagen: Der Gesundheit zuliebe! Ich bin der Überzeugung, dass Vitamine und lebenswichtige Mineralien in roher Form besser von meinem Körper aufgenommen werden können.

Und durch den zusätzlichen Verzicht auf Gluten, Milch und weißen Zucker versuche ich mein Risiko für Krankheiten minimal zu halten, stehen doch alle drei im starken Verdacht  gesundheitsschädlich zu sein. Einen Artikel mit aktuellen Studien zum Thema Milch und Krebsgefahr habe ich bereits im Mai diesen Jahres auf meinen Blog veröffentlicht: Macht Milch Krebs? Ja, meine Katze ist für mich Beweis genug!

apfelkuchen2
Saftig, süß und so köstlich – innerhalb von zehn Minuten kannst du selber den Kuchen zubereiten und genießen!

Ansonsten gibt es tausend Videos, Webseiten und Bücher, die sich mit diesen Themen auseinander setzen und vermutlich besser wissenschaftlich argumentieren können. Im Zweifel möge man mir vorwerfen, ich sei in die Rohkost verliebt. Und aus der rosaroten Brille betrachtet, sieht nun mal alles richtig spitze aus!

Zurück zum Apfelkuchen. Vor einer Woche erzählte mir meine Freundin und Rohkostexpertin Jasmin Dué, wie gern sie Apfelkuchen isst – natürlich roh-vegan, was sonst?! Ich, die den Worten kaum glauben konnte, machte sich trotzdem an die Arbeit diesen Kuchen auszuprobieren.

Doch, was mir dann gelang, übertraf die kühnsten Erwartungen meiner Geschmacksknospen! Dieser Apfelkuchen schmeckte mir besser als alle bis dato herkömmlich zubereiteten.

Und jetzt endlich ist es mir gelungen, die Zubereitung aufzunehmen, damit ihr da draußen dasselbe Wunder erleben könnt;) Viel Spaß beim Ausprobieren!

Rezept für den roh-veganen und glutenfreien Apfelkuchen

Rohkost Apfelkuchen vegan glutenfrei
Mit diesen Zutaten gelingt der leckerste Apfelkuchen der Welt!

ZUTATEN
Für den Boden:

  • 100g Mandeln
  • 100g Cashewkerne
  • 40g Kokosblütenzucker
  • 100g Kokosöl (nativ)
  • 5 Bittermandeln
  • 1 Prise Bourbonvanille

Für die Apfelschicht:

  • 4 kleine oder 3 normale Bio-Äpfel
  • 1 gute Handvoll Rosinen
  • 50g Kokosöl
  • 20g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Bourbonvanille
  • Zimt zum Bestreuen

Wir beginnen mit dem Boden. Nüsse im Mixer zermahlen, mit den anderen Zutaten zu einem Teig kneten und in einer Kuchenform auslegen. Rosinen für 15 Minuten in Wasser einlegen, in der Zwischenzeit Äpfel reiben und mit Öl, Zucker und Vanillepulver gut vermischen. Danach Rosinen hinzufügen und alles über den Boden geben. Anschließend 2 Stunden im Kühlschrank oder 20 Minuten in Tiefkühltruhe stellen. Bon Appetit!

Video zum roh-veganen glutenfreien Apfelkuchen

Weiteres Rohkost-Kuchen-Rezept: Wenn du Käsekuchen liebst, wirst du dieses Rezept für eine roh-vegange und glutenfreie Käsekuchen-Alternative lieben!

Bitte bewerten
Anzahl: 6 Bewertung: 4.7
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Close
Close