Gedichte

Einsam und nicht allein

Einsam und nicht allein
Arm und reich zugleich
Versagen und doch gewinnen
Kriege, die Frieden bringen

Hassen, wie man liebt
Feigheit, die Mut ergibt
Lachen, um nicht zu weinen
Die Nacht, ein grelles Scheinen

Fliegen, ohne je zu fallen
Flüstern lässt die Stimme hallen
Herzen schlagen in der Kälte
Überirdisch unsre Welten

Loslassen, um zu halten
Leidend wird man Glück erhalten
Gefunden im Verloren werden
Macht, ohne zu gefährden

Vergeben anstatt sich zu rächen
Grenzen setzen, wo sie brechen
Chaos, um der Ordnung Willen
Irren birgt den wahren Weg

Bitte bewerten
Anzahl: 3 Bewertung: 5
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Close
Close