Ratgebersmartmobil

smartmobil Erfahrungen 2017: Nach zwei Jahren Vertrags-Wechsel / LTE Starter – Kostenfalle Datenautomatik!

Knapp zwei Jahre sind vergangen, seit ich Heinos Ruf vernommen habe und zum damals relativ unbekanntem Anbieter smartmobil bzw. Drillisch gewechselt bin. Schuld daran war die sogenannte Volks-Flat, die in gemeinsamer Aktion mit der BILD-Zeitung und dem Handy-Anbieter smartmobil einen unschlagbar günstigen Handy-Tarif anbot: Telefon- und SMS-Flat, 1GB LTE Internet, dazu monatlich kündbar für nur 14,99 Euro im Monat. Wer seine Rufnummer mitnehmen wollte, erhielt sogar 25 Euro Wechselbonus.

Meine smartmobil Erfahrungen 2017: Das sind die Kostenfallen von smartmobil

Der einzige Haken der Volks-Flat stellte, zumindest anfangs, die Anschlussgebühr von 29,99 Euro dar. Doch nach einigen Wochen der Nutzung tat sich noch ein anderes viel größeres Problem auf. Die Internet-Flat reichte vom Volumen her von vorne bis hinten nicht für mich aus, so dass sich ständig die harmlos klingende Datenautomatik einschaltete. Was dahinter steckt, wurde mir zuerst per SMS angekündigt und später auf meiner Rechnung sichtbar. Bis zu drei Mal erlaubte sich smartmobil ohne Nachfrage das Volumen um jeweils 200 MB à 2 Euro, sprich 6 Euro ingesamt, zu erhöhen. Einfach so, als sogenannter Service. Abstellen ließ sich damals nur über die Service-Welt.

Von fonic, meinem vorherigen Anbieter, kannte ich diese dreiste Abzocke nicht. Aber nachdem ich diese Funktion deaktiviert hatte, war die Welt wieder in Ordnung für mich. Allerdings reichte die Internetgeschwindigkeit nach Verbrauch des einen Gigabytes tatsächlich nur noch zum Texten auf Whats App aus.

Mein Fazit nach knapp zwei Jahren – smartmobil Erfahrungen 2017

Daneben sind mir in den vergangenen 22 Monaten die üblichen Netzstörungen untergekommen, die vermutlich jeder kennt und die sich nie genau auf einen Anbieter lokalisieren lassen. So habe ich z.B. erst letzte Woche wieder mal erlebt, wie ein Gespräch drei mal hintereinander nach nur wenigen Sekunden unterbrochen wurde. Ob aber Drillisch oder das Netz meines Gegenübers dahinter steckte – wir werden es wohl nie erfahren. Abgesehen davon, habe ich keinen Grund zu klagen, so dass ich vergangene Woche beschloss, endlich meinen Tarif zu wechseln. Oder vielmehr gesagt, brachte mich smartmobil auf die Idee.

Echte smartmobil Erfahrungen 2017: Darum wechselte ich von der Volksflat zu LTE Starter

smartmobil Erfahrungen LTE starter
So günstigt lockt smartmobil auf seiner Webseite die Kunden zum Wechseln an.

Dank aggressiver Werbung wurde ich auf das Paket LTE Starter aufmerksam, welches mit der Volksflat in allen Punkten übereinstimmte, bis auf das Surf-Volumen. Statt wie zuvor 1GB erhält man plötzlich 3GB LTE Highspeed zum selben Preis. Und wenn man sich für eine 24 monatige Bindung entscheidet, wird das Ganze nochmals reduziert auf nur 9,99 Euro im Monat für die ersten zwölf Monate.

Heino macht zwar dieses Mal keine Werbung mehr für den Billo-Tarif, dafür ist Fussballspieler Lukas Podolski nun zuständig.

Da ich das ewige Klagen über kein Internet leid war, loggte ich mich in meiner Servicewelt ein und klickte auf den Punkt „Tarifwechsel“ unter „Mein Vertrag“. Nun brauchte ich nur noch den Anweisungen zu folgen und schon hatte ich, erneut um die lästige Anschlussgebühr in Höhe von 29,99 Euro erleichtert, einen neuen Vertrag abgewickelt.

Die Kostenfalle beim smartmobil LTE Starter Tarif

Ab März werde ich dann im LTE Starter Tarif durchstarten und zwar mit dem Dreifachen des Internetvolumens, das ich derzeit habe. Ein Traum! Aber natürlich wird auch das wieder nicht ohne Haken sein…und einen habe ich schon in Kauf genommen. Die Datenautomatik ist bei diesem Tarif fester Bestandteil und lässt sich nicht deaktivieren. Jetzt muss ich also genau aufpassen, dass ich nicht mehr als 3GB verbrauche, ansonsten kostet mich der Tarif nicht 9,99 Euro im Monat, sondern 16,98 Euro im Monat für gerade mal 0,6 MB LTE-Highspeed-Volumen mehr.

Insgesamt betrachtet werde ich in den nächsten 24 Monaten für durchschnittlich 13,74 Euro im Monat (12 x 9,99 + 12 x 14,99 + 1 x 29,99 / 24) eine Handy- & SMS-Flat plus 3 GB LTE erhalten. Günstiger habe ich das bei keinem Anbieter entdeckt. Und aus Erfahrung kann ich die Netzabdeckung wirklich empfehlen, wenngleich die LTE-Abdeckung weniger optimal ist, aber irgendwie muss schließlich verhindert werden, dass man alle 3 GB auf einmal verbraucht 😉

Zu smartmobil
Bitte bewerten
Anzahl: 7 Bewertung: 5
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Close
Close