Affiliate

OSD – Online-Stammtisch Düsseldorf 2014

OS Düsseldorf
v.l.n.r.: Jörg Middelkamp (Leiter Affiliate Marketing auxmoney), unbekannt, Dennis Lorenz (Veranstalter OSD) und Klaudija Paunovic (Online Marketing auxmoney).

Wer in der Online-Szene arbeitet, hat sicherlich schon einmal von der oben genannten Veranstaltung gehört. Knapp 50 Leute folgten am 05. Juni 2014 dem Aufruf von Veranstalter Dennis Lorenz, um sich über „Innovative Online-Werbung“ zu informieren. Der Abend begann mit einem Vortrag von Stefan Beckmann, Country Manager DACH bei Infectious Media, der über das Thema erfolgreiches Real Time Advertising referierte. Auf konkret praktische Tipps jenseits des eigenen Arbeitnehmers wurde leider weniger eingegangen.

Dafür gab es beim nächsten Beitrag umso mehr davon. Country Manager DACH Alex Erlmeier von Outbrain zeigte zahlreiche Beispiele, in denen positiver Content praktisch beworben wurde. Der Hauptgedanke hierbei ist es dem Kunden nützliche Informationen an die Hand zu geben, die ihm bei einer vorhandenen Kaufentscheidung unterstützen. Beispiel: Computer BILD veröffentlicht einen Artikel, in dem Nokia als Sieger eines Smartphone-Vergleichstests mit Samsung hervor geht. Nun schaltet Outbrain in passenden Umfeldern kleine Bild-Text-Anzeigen, die mit markanten Titeln ins Auge stechen. Es folgt der Clou: Klickt ein Nutzer auf die Anzeige, gelangt er nicht zum Nokia-Shop, sondern zum Artikel. Man könnte zunächst meinen Computer BILD hätte mehr von der Werbung als Nokia. Doch gerade Websites mit Testberichten aus dem Computer- und Unterhaltungselektronikbereich werden von 40-50% (je nach Produktgruppe) genutzt, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird (Quelle: Studie „Kaufentscheidung im Internet“ von Fittkau & Maaß Consulting, 2013). Dieser Punkt der Costumer Relation sollte also keineswegs unterschätzt werden.

Auch in der nächsten Präsentation von Florian Heister, Partner der Contilla GmbH, dreht sich alles um Content und wie dieser möglichst interessant in Websiten integriert werden kann. Der Kauf als oberste Ziel-Conversion scheint also tatsächlich in Zeiten der Banner Blindness immer mehr an Bedeutung zu verlieren. 

Diese Tatsache kommt #AdBlockPlus, einem Anbieter für das Blocken von Internet-Werbung sehr entgegen. Wie Till Faida, Geschäftsführer der Eyeo GmbH erklärt, geht es aber hauptsächlich um nervige Werbung. Immerhin 75% der AdBlockPlus-Nutzer (mehr als 200 Millionen Downloads!) würden laut interner Studie unaufdringliche Werbung akzeptieren. Und genau hier drin liegt das kontroverse Geschäftsmodell vor: Will ein Vermarkter diese potentielle Zielgruppe erreichen, muss er dafür Geld bezahlen. Und schon werden die Nutzer weiter wie zuvor lustig mit Anzeigen bombardiert, die laut Vereinbarung weniger nervtötend sein sollen. Doch für den Vermarkter und damit auch Werbetreibenden bedeutet dies vor allen Dingen eines: zusätzliche Kosten! Es folgt eine hitzige Diskussion, in der AdBlockPlus u.a. die Schuld für technische Fehlfunktionen von Webseiten sowie Ruinierung werbe-finanzierter Redaktionen vorgeworfen wird.

Das mediterrane Buffet des Nobel-Italieners Bocconcino schafft es im Anschluss die Gemüter milde zu stimmen. Und dank milder Frühlingstemperaturen konnte bis spät in die Nacht auf der Terrasse mit Rheinblick Networking betrieben werden.

Mein Resümee: Die erste OSD (#OS_Duesseldorf) wird nicht meine letzte sein!

 

Bitte bewerten
Anzahl: 0 Bewertung: 0
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Close
Close