Beauty & Fashion

Beauty-Trend Falten unterspritzen – „Lachfältchen sollen bleiben“

one day in paradise
Roter Teppich und Kronleuchter. So nobel wurde man im Seventyone zum „One day in paradise“ empfangen.

Was haben Pelz, gesunde Ernährung und Unterspritzungen gemeinsam? Sie alle gehören zum Schönheitsideal der anspruchsvollen Düsseldorferin dazu. Und das weiß auch Anti-Aging-Expertin Sultan Akdemir, weshalb sie genau diese Dinge ganz groß bei ihrer Beauty und Lifestyle-Veranstaltung „One day in paradise“ präsentierte. Wa(h)re Schönheit kommt eben doch nicht allein von innen, sondern kann von außen nachgeholfen werden. Und das ganz ohne OP!

Wie richtig ich damit liege, wurde mir erst letzte Woche wieder bestätigt, nachdem ich das Ergebnis meines Umstylings bei Friseurmeisterin Carolin Hofer auf facebook gepostet hatte. Selten zuvor erreichte einer meiner Beiträge mehr Likes und Kommentare als der aufwendig gestylte „Victoria Secret Engel“-Look. Es ist bewiesen, dass wir 80% unserer Umwelt nur über den Sehsinn wahrnehmen. Laut Körpersprachen-Kenner Stefan Verra reichen gerade mal 0,2 Sekunden aus, um sich einen ersten Eindruck über jemanden zu verschaffen. Eine Studie der Ökonomin Eva Sierminska konnte endlich belegen, was wir alle mehr oder weniger schon wussten: Schöne Menschen bekommen bessere Jobs. Zeit sich intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen.

Luxus meets Beauty – Schönheit hat ihren Preis

Doch wer vermutet, dass hauptsächlich reife oder unattraktive Damen dem Ruf der Inhaberin des „Golden Ratio Aesthetic“-Studios gefolgt sind, wurde schnell eines besseren belehrt. Gerade junge und gutaussehende Frauen hatten sich dazu in den loftähnlichen Räumlichkeiten der erst 23 Jahre alten Sultan eingefunden. Die dunkelhaarige Frau kurdischer Abstammung strahlt jedoch die Reife und Seriösität einer erfahrenen Fachfrau aus. Schon früh fühlte sie sich dazu berufen ihr Leben der Schönheit anderer zu widmen: „Bereits während meiner Ausbildung beim Schönheitschirurgen wusste ich, dass ich in diesem Bereich bleiben möchte.

Vor einem halben Jahr hat sie sich selbstständig gemacht und kann seitdem einen großen Zulauf an Kundschaft verzeichnen. Ihr Erfolgsrezept: Eine intensive Vorberatung, bevor sie gemeinsam mit der Kundin den Arzt aufsucht, von dem sie überzeugt ist, dass er deren Wünsche am besten umsetzen kann. Denn Unterspritzungen mit Hyaluronsäure, Eigenblut und anderen Fillern bedürfen jahrelanger Erfahrung, um ein möglichst natürliches Aussehen zu ergeben. „Das Geheimnis ist nicht sofort zu erkennen, dass etwas gemacht wurde.“, erklärt die Ästhetin ihr Schönheitskonzept. Von den Katzenfrauen in Hollywood hält sie dementsprechend wenig. „Das finde ich unpersönlich. Ich habe auch schon Kunden weggeschickt, weil ich deren Vorstellungen nicht verantworten konnte.“ 

PRP Behandlung Vampirlifting
Gabi will sich der Behandlung mit Eigenblut – dem sogenannten Vampirlifting – unterziehen.

Die 63-jährige Gabi K. will heute zum ersten Mal Hand an sich legen lassen. Wie schon Topmodel Bar Rafaeli und etliche andere VIPs will sie sich dem sogenannten Vampirlifting unterziehen, bei dem das eigene Blut so aufbereitet wird, das nur das gelbliche Blutplasma mit Thrombozyten und Wachstumshormonen übrig bleibt und im Anschluss unter die Gesichtshaut gespritzt wird. „Der Blick der Augen bleibt jung, aber das Aussehen verändert sich„, erklärt die lebensfrohe Düsseldorferin ihr Vorhaben. Ganz weg sollen die Falten aber nicht. „Lachfältchen sollen bleiben“, betont sie.

Sales Managerin Figen (33) hat sich bereits unter die Spritze gelegt. Sie ist begeistert von dem sofort sichtbaren Ergebnis: „Ich sehe viel gelassener aus“, strahlt die Türkin zufrieden über das ganze Gesicht. Bei ihr wurden die Nasolabial-Falten (das ist der Bereich um den Mund herum) sowie die Oberlippen-Kontur mit Hyaluronsäure der Marke Juvederm unterspritzt, um die ohnehin hübsche Frau noch frischer wirken zu lassen. „Danach kann ich richtig süchtig werden“, schwärmt die Düsseldorferin.

Katarina Königshoven Horvat, Sultan Akdemir, Klaudija Paunovic
Katarina Königshoven Horvat, Sultan Akdemir und ich im Seventyone-Loft in Düsseldorf-Derendorf.

Auch Katharina Königshoven Horvat hat schon so manchen Eingriff vornehmen lassen und gibt gern zu Mutter Natur nachgeholfen zu haben: „Mit 38 Jahren habe ich mir zum ersten Mal Botox in die Stirn spritzen lassen. Das hat weh getan, aber danach war die Stirn genauso wie ich es wollte.“ Damals bezahlte sie noch 450 Euro. Heute gibt es die gleiche Behandlung schon für 300 Euro.

Mittlerweile lässt sich die gebürtige Kroatin regelmäßig die Lippen aufspritzen und die Wangen fädeln. Beim sogenannten Fadenlifting werden kosmetische Fäden gesetzt, die sofort einen Lifting-Effekt ohne OP ergeben.

„Ich erhalte oft von Frauen Komplimente für mein Aussehen und erkläre dann gern, was ich habe machen lassen“, steht die Anfang Vierzigerin zu ihren Unterspritzungen. „Aber oft ist es auch eine finanzielle Frage, ob man sich das leisten kann“, gibt sie zu Bedenken. Denn nach sechs Monaten ist in der Regel der Filler abgebaut, so dass nachgespritzt werden muss, um den Effekt beizubehalten.

Ab wann macht es Sinn der natürlichen Schönheit auf die Sprünge zu helfen? „Viele Frauen gehen bereits ab dem 17. Lebensjahr auf die Sonnenbank. Das lässt die Haut vorzeitig altern, weshalb schon mit 24 Jahren die erste Unterspritzung Sinn macht“, weiß Sultan aus Erfahrung zu berichten. Weitere Schönheitskiller: Rauchen und ungesunde Ernährung. Durch eine Live-Kochshow der Firma AMC wurde wenigstens in Puncto „Gesünder Kochen“ das ein oder andere Defizit ausgeglichen. Und dann gab es auch noch Pelz…

„Pelz macht jede Frau schön“

Yazemin D Jour Pelz
Diese beiden jungen Frauen fühlen sich schön wohl in der Pelzkollektion von Jazemin D´Jour.

Yazemin D`Jour ist eigentlich gelernte Sport- und Gymnatiklehrerin. Doch die junge Frau strebte nach Kreativerem und besuchte dafür zunächst die Schauspielschule in Köln. Als sie aber vor drei Jahren einen Pelz designte, den sie von einem Kö-Schneider umsetzen ließ, fand sie endlich ihre Berufung.

Zur Premiere ihrer ersten Pelzmodenschau im vergangenen Jahr erschienen zahlreiche Prominente wie z.B. Printenkönig Dr. Hermann Bühlbecker.
„Wer ein Problem mit Pelz hat, sollte erstmal seinen Ledergürtel ausziehen. Dann können wir gerne drüber reden.“, reagiert die charmante Quereinsteigerin auf Kritik von Tierschützern, „aber ich verstehe Leute, die komplett kein Fleisch essen, kein Leder tragen und dann auch gegen Pelz sind. Und das ist ok.

Mit den Anbietern billiger Pelzwaren, die derzeit die Stadtzentren überschwemmen, will sie nichts zu tun haben. „Leute, die Kaninchenfellwesten für 60 Euro kaufen, sind nicht meine Kunden. Außerdem riechen China-Produkte und man weiß nicht, ob dahinter Katze oder Hund steckt. Denn Waschbärpelz ist oft Hundefell„, erklärt sie den großen Unterschied zur eigenen Ware, bei der garantiert keine geschützen Tierarten verarbeitet werden.

Damit ihre Echtfelljacken und -westen keine Haare mehr verlieren, werden diese drei Mal gereinigt. „Jede Frau liebt Pelz unnd Pelz macht jede Frau schön. Deswegen sollte eine Frau mindestens einen Pelz im Schrank hängen haben.“ Ein Pelz der gleichnamigen Marke Yazemin D´Jour ist ab 800 Euro erhältlich.

Nützliche Links

Bitte bewerten
Anzahl: 8 Bewertung: 3.4
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Das könnte dich auch interessieren

Close
Close