Beauty & Fashion

Meine Erfahrungen mit 3D-Lipomed: Bauchstraffung mit Cavitation in nur 20 Minuten!

Herzogin Kate hat es getan. Fussballergattin und TV-Moderatorin Coleen Rooney ebenso. Und neben diesen und zahlreichen weiteren UK-Celebrities nun auch ich. Gelegenheit dazu erhielt ich gestern bei einem Workshop des medizinischen Vertriebsunternehmens Medical Bio Care (MBC) im Therapay Loft in Düsseldorf, wo die beliebteste Körperbehandlungsmethode aus Großbritannien für den deutschen Markt vorgestellt wurde: die 3D-Lipomed-Behandlung.

3d lipomed workshop
Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß beim 3D Lipomed Workshop.

Während Peter Gallus (der zusammen mit Ilse Schirm MBC betreibt) den theoretischen Hintergrund vermittelte, übernahm seine Frau und Heilpraktikerin Kathrin Gallus den praktischen Part. So erfuhr ich zunächst, dass bei 3D-Lipomed vier Behandlungsmethoden vereint werden, mit denen eine Alternative zur klassischen Liposuction (so nennt sich die chirurgische Fettabsaugung im Fachjargon) erreicht werden kann.

3D Lipomed vereint Kryo, Cavitation, Rediofrequenz und Endermologie in einem Gerät

Die erste Technologie – Kryolipolyse – dient zur maximalen Fettreduktion. Hierbei wird in einem Vakuumverfahren das greifbare Fett eingesaugt und mittels Radio-Frequenz vereist. Das führt schließlich zur Kristallisation des Wasseranteils der Fettzelle, so dass diese stirbt (Apoptose). Sichtbare Ergebnisse erzielt man mit dieser Methode erst ein bis drei Monate später, da zunächst die abgestorbenen Fettzellen (bis zu 40% pro Sitzung) vom Immunsystem abgebaut werden müssen. Realistisch betrachtet, können durch Kryo in mehreren Sitzungen bis zu 15 kg Körperfett reduziert werden.

Figen Cetin, Klaudija Paunovic und Sultan Akdemir 3D lipomed
Stolz auf ihre Produkte ist MBC-Gebietsleiterin NRW Figen Cetin, die zum Workshop geladen hatte. V.l.n.r.: Figen Cetin, ich und Sultan Akdemir von Golden Ratio Aesthetic.

Schneller geht es mit der Cavitation, die sich allerdings nur für kleinere Problemzonen eignet. Auf maximal 60cm² Fläche wird dabei Druck ausgeübt, der die Membran der Fettzellen solange zum schwingen bringt bis diese schließlich platzt. Daneben gibt es Radiofrequenz, die mit 10 Millionen Impulsen pro Sekunde die unteren Hautschichten erwärmt und auf diese Weise die Kollagenbildung fördert. Führt man diese beiden Technologien in Kombination mit der vierten Möglichkeit, der 3D-Lipomassage (Endermologie) durch, soll dadurch ein sofort sichtbares Ergebnis bei der Cellulitebehandlung und Bauchstraffung zustande kommen.

Meine Selbst-Erfahrung mit der 3D-Lipomed-Technologie Cavitation

K800_lipomed kryo
Kristin wagt die Kryolipolyse am eigenen Bauch.

Genug von der Theorie, kommen wir nun zur Praxis. Zuerst ist Kristin aus Emstetten mit der Kryolipolyse dran. Die 30-Jährige betreibt einen Beauty-Salon und ist extra zum Workshop mit ihren Eltern angereist, um sich genauer über den UK-Import zu informieren. „Sollte das bei meinem Bäuchlein funktionieren, werde ich mir überlegen 3D-Lipomed für meine Kunden anzuschaffen“. Ganze 45 Minuten saugt das Handstück an ihrem Bauchfett, was jedoch schlimmer aussieht als es sich tatsächlich anfühlt, wie mir Kristin versichert: „Tut überhaupt nicht weh„.  Ob und wieviel die Kryo bei ihr gebracht hat, wird sich allerdings erst in einigen Wochen zeigen und liegt damit außerhalb der Reichweite dieses Artikels.

Ganz anders verhält es sich da mit der Cavitation. Hier werden kleinere Fettpölsterchen unmittelbar zum Schmelzen gebracht, so dass ein Erfolg direkt nach der Behandlung messbar sein soll. Davon will ich mich selber überzeugen und bitte Kathrin Hand an meinem Pläutzchen anzulegen. Denn gegen einen strafferen Bauch hat schließlich niemand etwas einzuwenden!  

Was genau im Laufe der dreistufigen Behandlung, beginnend mit Cavitation über Radiofrequenz bis hin zur Endermologie wirklich geschieht und wieviel mein Bauchumfang im Anschluss weniger beträgt, davon könnt ihr euch im folgenden Video selbst ein Bild machen.

Mein Fazit zur 3D-Lipomed-Bauchstraffung mit Cavitation

Die Cavitation war etwas unangenehm dadurch, dass man während der Behandlung merkwürdige Geräusche (wie bei einem falsch eingestelltem Radiosender) als einziger wahrnehmen könnte. Ansonsten war die knapp 30-minütige Behandlung zu keinem Zeitpunkt mit Schmerzen verbunden. Und betrachtet man das Ergebnis, spricht das allein schon für sich: Satte 1,7cm weniger an der Taille. 3D-Lipomed? Genau mein Gerät;)

Nützliche Links zu 3D-Lipomed

 

Bitte bewerten
Anzahl: 45 Bewertung: 3.1
Mehr zeigen

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Ähnliche Artikel

Close