Display

Erfahrungen mit adscale – jetzt auf Affiliate-Ratgeber.de

Erfahrungsbericht zu Adscale von Klaudija Paunovic auf Affiliate-Ratgeber.de
Erfahrungsbericht zu Adscale von Klaudija Paunovic auf Affiliate-Ratgeber.de

Heute ist mein erster Gastbeitrag auf dem Portal Affiliate-Ratgeber.de veröffentlicht worden. In dem Artikel » Adscale – Betrachtung von Adscale als Publisher und Advertiser berichte ich ausführlich über meine Erfahrungen beim Anlegen von Placements auf der eigenen Website sowie der viel komplexeren Tätigkeit diese Werbeflächen auf anderen Webseiten zu buchen. Übrigens handelt es sich bei Adscale ähnlich wie bei Google Adsense um einen Vermarkter von Display-Werbung auf teilnehmenden Werbeflächen. Somit stellt Adscale lediglich eine Art Vermittler zwischen Publisher und Advertiser dar.

Und an dieser Stelle möchte ich noch einmal kurz die Vor- und Nachteile von Adscale separat für Anbieter von Werbeflächen und den Werbetreibenden festhalten.

Vor-/Nachteile für Publisher mit adscale

+ Preisleistungskontrolle entfällt. Man entscheidet selbst den Preis auf TKP/CPC-Basis. Auch „schlechte“ Seiten können durch Buchung einer gesamten Kategorie Geld verdienen.
+ Da man Werbeplätze allein auf TKP-Basis anbieten kann, verdienen Seiten, die ihren Traffic durch fragwürdige Methoden, wie z.b. via Myadvertisingpays.com erzielen voraussichtlich höhere Einnahmen als bei Google Adsense auf CPC-Basis.
+ Teilnahme ist schnell und unkompliziert. Einfach Adscale-Tag auf der Website einbinden und schon hat man ein Placement erstellt
+ es lassen sich alternative Ad-Tags, wie z.B. von Google Adsense platzieren, so dass eine ungebuchte Werbefläche in diesem Fall Werbung von Google anzeigen würde. So verdient man als Webmaster in jeden Fall etwas. Daher unbedingt bei beiden Netzwerken anmelden!
– Bisher keine Nachteile bekannt

Vor-/Nachteile für Advertiser mit adscale

+ Werbung zu buchen ist relativ unkompliziert, wenn man auf Kategorien-Basis geht
+ Retargeting ist möglich durch einfache Einbindung eines Pixels auf der gewünschten Website
+ Pixel zur Erfolgsmessung können auf verschiedene Weise (als iframe, javascript, etc) erstellt werden
+ Zählpixel können ebenso leicht bei den Werbemitteln hinterlegt werden
+ CPC/Tagesbudget/Gesamtbudget und Laufzeit schnell bestimmen
+ Frequency Cap aktivierbar
+ Mehrfachauslieferung innerhalb einer Seite auf verschiedenen Werbeflächen deaktivierbar
– die manuelle Auswahl von Werbeflächen wird mühsam erschwert
– Adscale kontrolliert die teilnehmenden Werbeflächen nicht genug hinsichtlich der gemachten Angaben zur Kategoriesierung der Website oder des Preisleistunsgsverhältnisses von TKP/CPC

Wie bereits erwähnt kannst Du den gesamten Artikel auf der Website Affiliate-Ratgeber.de jetzt nachlesen:
» Adscale – Betrachtung von Adscale als Publisher und Advertiser

Und hier geht es zur Website von » adscale

Übrigens habe ich das Logo von Affiliate-Ratgeber.de entworfen. Falls Du auch mal Hilfe bei der Entwicklung eines Logos benötigst, helfe ich gern weiter!

Bitte bewerten
Anzahl: 1 Bewertung: 5

Tags

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Back to top button
Close
Close