DüsseldorfLocations

Shop-Eröffnung nahe Kö: Intrigo jetzt auch auf der Bahnstraße

Viktoria Chtchoukina
Viktoria Chtchoukina in einem schwarzen Traum aus Spitze.

Was Intrigo-Gründerin Viktoria Chtchoukina (ausgesprochen Tschukina) aus dem ehemaligen Brooker-Schuhladen in nur vier Wochen gezaubert hat, das konnten sich die geladenen Fashionistas auf der gestrigen Eröffnung nun selber ansehen.

Zunächst wurden sie von der attraktiven Russin in einer schwarzen Abendrobe vom deutsch-dominikanischen Model und Designerin Heydi Núñez Gómez auf dem roten Teppich empfangen. Danach folgten Champagner und Finger Food im Inneren des Showrooms, ehe ihr guter Freund und Bariton-Sänger Konstantin Rittel-Kobylianski die Gäste mit wohltuenden Opernklängen verwöhnte.

Konstantin Rittel-Kobylianski
Seit 20 Jahren lebt der ukrainische Opernsänger schon in Deutschland. Im April gibt er vier Konzerte in Israel.

Und wer nicht gerade ein Gläschen trank, ein Häppchen ass oder dem Meister lauschte, begutachtete die Farbenpracht der dargebotenen Kleidungsstücke von italienischen Marken wie u.a. Pinko, Missoni und Space, die Viki (wie sie liebevoll von ihren Stammkunden genannt wird) selbst ausgesucht hat.

Die leidenschaftliche Trendsetterin hat schon immer eine Leidenschaft für exklusive Mode gehabt. „Als ich vor 30 Jahren nach Deutschland kam, hatte ich nur 400 DM gehabt. Davon habe ich mir ein Abendkleid gekauft und hatte einen Monat lang nichts zu essen. Aber ich war so glücklich, dass ich sogar in dem Kleid geschlafen habe.„, erinnert sich die gebürtige St. Petersburgerin zurück.

Bernardus Reuling Viktoria Chtchoukina
Der Mann hinter der starken Frau: Bernardus Reuling gratulierte seiner Viki zur gelungenen Shop-Eröffnung.

2004 verwirklichte sie ihren Traum mit ihrem ersten eigenen Store auf der Oststraße. Es folgte der Umzug auf die Kapellstraße (im Brautmodenviertel), wo sich nach wie vor das Modegeschäft befindet. Und nun ist die Grand Dame der Mode mit dem zweiten Ladenlokal in einer Seitenstraße der Kö noch näher an ihre Zielgruppe gerückt. „Es fehlte hier noch ein Multistore-Konzept, das exklusiv und ausgeflippt zugleich ist.„, erläutert sie ihre Beweggründe.

Wer sich vom extravaganten Geschmack der Russin überzeugen möchte, erhält dazu ab sofort die Gelegenheit im Intrigo Premium Store auf der Bahnstraße 16.

intrigo 1
Umgeben von schönen Russinnen. Jenya und Natalie nahmen mich in die Mitte bei der Intrigo Eröffnung.
Bitte bewerten
Anzahl: 30 Bewertung: 4.3
Tags

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Back to top button
Close
Close