PeopleSonstige

36. Unicef Gala in Hilden: „Vor dem Recht auf Bildung, muss das Recht auf Existenz durchgesetzt werden“

Künstler aus elf Nationen sangen für den guten Zweck

Unicef Gala Hilden 2017, Birgit Alkenings, Heribert Klein
Heribert Klein vom Deutschen Komitee für Unicef und Bürgermeisterin Birgit Alkenings setzen sich mit ganzem Herzen für den guten Zweck ein.

„Sonntags ist das beste Publikum“, begrüßte Heribert Klein die Gäste zum Abschlußkonzert der Unicef-Veranstaltung in der Hildener Stadthalle. Und der ehemalige Pressesprecher der Commerzbank muss es wissen. Schließlich hat er selbst das Event vor 36 Jahren ins Leben gerufen!
„Mein Traum war es damals Künstler aus aller Welt in die Hauptstadt der Herzen zu holen“, erklärte er die einstige Motivation, die längst zur Wirklichkeit geworden ist.
„Das geht aber nur mit starken Partner,“ weiß Klein, der seinen früheren Arbeitgeber mit folgenden Worten vom Sponsoring überzeugte: „Es werden danach keine hundert neuen Konten eröffnet werden. Aber ein Unternehmen muss eine karitativ-kulturelle Ausrichtung haben.“ 

Bürgermeisterin Birgit Alkenings, die in einer roten Traumrobe erschien, zeigte sich stolz über das Event in ihrer Stadt.
„Ich wünsche mir, dass wir uns auch im nächsten Jahr alle wieder in Hilden treffen können“, gab sie dem Niederlassungsleiter der Commerzbank Jens Koschik zu verstehen, der daraufhin prompt antwortete: „Ich bin optimistisch für das nächste Jahr. Gesellschaftliches Engagement ist Teil unserer Firmenkultur.“

Bevor das eigentliche Konzert los ging, folgte noch eine Spendenübergabe privater Unternehmen in Höhe von knapp 380.000 Euro (davon allein 315.267 Euro von den Keramikscheunen in Rees und Ratingen), die feierlich von Annemarie Lütkes vom Unicef-Vorstand entgegen genommen wurden.

Unicef Gala Hilden 2017
Drei Schecks im Gesamtwert von knapp 380.000 Euro wurden an Annemarie Lütkes vom Unicef-Vorstand übergeben (3.v.l.).

Nachdem die Einnahmen im letzten Jahr Syrien zugute kamen (leider konnte keine Entwarnung gegeben werden: „Nach 7 Jahren Krieg geht es der Zivilbevölkerung furchtbar. Die Menschen haben keine Kleidung, Decken oder warmes Essen. Nach wie vor ist jede Hilfe dringeng notwendig.“), steht 2017 Afrika im Zentrum des Kinderhilfswerks, wo eine Dürreperiode den südlichen Teil des Kontinents schwer gebeutelt hat. „Vor dem Recht auf Bildung, muss das Recht auf Existenz durchgesetzt werden,“ erklärte Lütkes. 6.000 Euro kostet ein Brunnen und 100 Euro sind nötig, um 300 Kinder mit Erdnusspaste am Leben zu erhalten.

„Ob 1 Euro eines Kindes, oder 10.000 Euro eines Industriellen, Unicef muss immer eine Frage des Herzens und niemals eine Frage des Geldes sein“, schloss Klein ab, bevor es zum musikalischen Teil überging.

Unicef Gala Hilden 2017, Bundesfanfarenkorps
Der Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth 1952 e.V. begrüßte das Publikum traditionell zur 36. Unicef Gala in Hilden.

Nach der traditionellen Begrüßung durch das Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth 1952 e.V., traten jeweils die drei „The voice kids“-Kandidaten Chiara Schorghöfer aus Österreich, Matteo Colella aus Italien und Marie-Sophie Keßler aus Deutschland an. Zuguterletzt sangen die Kinderstars spontan im Trio „Halleluja“. Es folgte die erste von vielen Standing Ovations an diesem Abend.

Unicef Gala Hilden 2017, Matteo Colella, Marie-Sophie Keßler und Chiara Schorghöfer
Klein, aber oho! Die Stimme dieser Kinder wird man sicherlich noch öfter hören. V.l.n.r.: Matteo Colella, Sophie-Marie Keßler und Chiara Schorghöfer

Die weiteste Anreise hatte Stephanie Reese mit 14 Stunden Flugzeit für 16.000 km aus Manila. Die Hauptdarstellerin aus „Miss Saigon“, „Glöckner von Notre Dame“ und „Marco Polo“, leitete den Musical-Teil mit Barbara Streisands Hit „As if we never said Goodbye ein“. Danach folgte Cats-Frontfrau Sophia Ragavelas mit der Titelmelodie „Memory“, bevor die beiden ein herzzereißendes Duett aus Miss Saigon – „I still believe“ – wiedergaben.

Unicef Gala Hilden 2017, Stephanie Reese, Sophia Ragavelas, Zodwa Selele, Dennis A. Legree
Für beste Musical-Unterhaltung sorgten v.l.n.r.: Stephanie Reese, Sophia Ragavelas, Zodwa Selele und Dennis A. Legree.

Dennis A. Legree, der zurzeit mit „Dirty Dancing“ durch Europa tourt, gab „Unchained Melody“ zum Besten wieder. Mein persönliches Highlight stellte Zodwa Selele mit „I will always love you“ dar, wo sie dem Original gefährlich nahe kam. Entdeckt wurde das Talent aus Südafrika übrigens von Whoopi Goldberg, die sie unter 15.000 Bewerbungen als Hauptdarstellerin für das Musical „Sister Act“ auswählte. Wer mehr von der bezaubernden Sängerin erleben möchte, kann sie aktuell in Stuttgart in „Bodyguard“ erleben.

Unicef Gala Hilden 2017, David a Tobin
Brachte den Saal zum Kochen: The Soul Man from Chicago David A. Tobin.

Nach einer halbstündigen Pause und Ziehung der Tombola mit großartigen Preise wie u.a. 7-Tage-Urlaub in Filzmoos, Armbanduhr von Glashütte Union oder einem Niki Fluggutschein für 2 Personen, ging es zum Jazz-Teil über. Grandios eröffnete der Soulman aus Chicago David A. Tobin die Bühne mit „She’s fresh“. Und auch the Queen of Soul Juanita Harris tat der Stimmung mit Hits wie „Respect“ und „I will survice“ keinen Abbruch.

Unicef Gala Hilden 2017, Juanita Harris
Juanita Harris in ihrem Element! Die Soul-Diva begeisterte mit Hits wie „I will survive“.

Dann folgte die wohl außergewöhnlichste Stimme der Veranstaltung.
„Jazzkenner sagen, sie haben noch nie jemanden mit dieser Bandbreite gehört“, stellte Klein das Talent aus Memphis vor. Eric Reed raubte den Zuschauern mit seiner gefühlvollen Interpretation von „You are so beautiful“ und „Summertime“ den Atem und erhielt einen nicht enden wollenden Applaus.

Unicef Gala Hilden 2017, Heribert Klein und Eric Reed
Ein gewaltiger Mann auf der Bühne mit einer noch gewaltigeren Stimme: Eric Reed neben Heribert Klein.

„O mio babbino caro“, „Casta diva“ oder „Flower Duett“ – die zwei Sopranistinnen Anke Krabbe (Deutsche Oper am Rhein)und Betsy Horne (Beste Wagner Stimme 2009) sowie Mezzosopranistin Bonita Hyman (Metropolitan Opera New York) begeisterten mit Welthits im Klassik-Bereich, wobei letztere zusätzlich bewies, dass auch moderne Stücke wie „Somewhere over the rainbow“ klassisch interpretiert fantastisch klingen.

Unicef Gala Hilden 2017, Stephen Harrison und Anke Krabbe
Anke Krabbe wurde am Flügel vom Direktor der Deutschen Oper Stephen Harrison begleitet.

Nachdem der Tenor Ricardo Tamura im Herbst eine Gehirnblutung erlitten hatte, war der Serbe Zoran Todorovich als Ersatzmann eingesprungen. Nun war dieser krank, doch dafür Tamura nach zwei Monaten Reha wieder gesund. So konnte der Brasilianer persönlich im Trio mit den anderen beiden Tenören Eduardo Aladren aus Spanien und Brian Lopez Gonzales aus Kuba (war für den ebenfalls erkrankten Tenor Gianluca Terranova eingesprungen) gleich zwei Klassiker vortragen: „Nessun dorma“ und „O sole mio“.

Unicef Gala Hilden 2017
Die drei Tenöre Eduardo Aladren, Brian Lopez Gonzales und Gianluca Terranova verwöhnten mit Klassikhits.

Doch was wäre der Gesang ohne Hintergrundmusik? Musicaldirektor am Grand Musical Theatre in Paris John Florencio, der Direktor der Deutschen Oper am Rhein Stephen Harrison und das Musikgenie Robert Vuchinger sorgten abwechselnd am Flügel für erstklassige Begleitung, während Willy Ketzer (Drums), Gregor Hilden (Gitarre) und Wolfgang Roggenkamp (Hammond Orgel) poppigeren Sound untermalten. Der Saxofonist Sir Waldo Weathers, der 15 Jahre Mitglied in der legendären James Brown Band gewesen ist, überraschte mit einer erstklassigen Gesangseinlage von „Sexmachine“ und Nähe zum Publikum, indem er als einziger von der Bühne hinabstieg und eine Dame mit einer Rose beglückte.

Unicef Gala Hilden 2017, Sir Waldo Weathers
Keine Berührungsängste hatte Sir Waldo Weathers als er von der Tribüne in den Zuschauerraum hinabstieg.

Zum Schluß folgte ein spektakuläres Finale, bei dem alle Künstler zusammen „Jingle Bells“, „He got the whole world in his hands“ und „Stille Nacht, heilige Nacht“ sangen, ehe sich der Vorhang nach 4,5 Stunden Programm endgültig schloss.

Unicef Gala Hilden 2017, Ute und Winni Biermann
Der Opern-singende Trucker Winni Biermann und seine Frau Ute genossen den herrlichen Abend in Hilden.

Unter den Gästen befand sich übrigens auch der singende Trucker Winni Biermann, der 2014 durch ein Youtube-Video große Bekanntschaft erreichte. Mittlerweile hat der LKW-Fahrer ein Album bei Sony aufgenommen, denkt aber nicht dran seinen geliebten Trucker-Job an den Nagel zu hängen.
„Man ist für sich allein, übernimmt Verantwortung und repräsentiert das Unternehmen“, erklärte mir Winni die Vorteile als Brummifahrer.
Außerdem kann ich in Ruhe meine Lieder üben“. Sein Motto „Morgens im Truck, Abends im Frack“ könnte nicht passender gewählt sein,

Weiteres Highlight: In diesem Jahr konnten die Höhner als Komponisten des Unicef-Songs „Come, make a little step of peace“ gewonnen werden, bei dem die Kölner Musikgruppe den Refrain zusätzlich auf Kölsch singt. Für nur 10 Euro konnte die CD mit den insgesamt 16 Versionen des von Klein vertonten Textes direkt vor Ort erworben werden.

Weitere Bilder der Unicef Gala in Hilden 2017

Unicef Gala Hilden 2017, zodwa selele
Super Stimme und zuckersüß anzusehen war Musical-Darstellerein Zodwa Selele.
Unicef Gala Hilden 2017, Robert Vuchinger
Der Spanier Robert Vuchinger sorgte gemeinsam mit John Florencio und Stephen Harrison für die perfekte Hintergrundbegleitung am Flügel.
Unicef Gala Hilden 2017, Nicoleta Jutka, Irvin Doomes, Klaudija Paunovic
Künstlerin Nicoleta Jutka, Sänger Irvin Doomes und Klaudija Paunovic (ich) vor der Fotowand.
Unicef Gala Hilden 2017, Ricardo Tamura, Heribert Klein
„Mein Dank geht nach oben, dass es ihm besser geht“, freute sich Heribert Klein über die schnelle Genesung von Star-Tenor Ricardo Tamura.
Unicef Gala Hilden 2017, Heribert Klein, Eric Reed, Klaudija Paunovic
Irvin Doomes ist die Entdeckung von Eric Reed zu verdanken. Der Sänger aus Memphis bietet mit seiner Stimme wirklich ganz ganz großes Kino! V.l.n.r.: Heribert Klein, Eric Reed und Klaudija Paunovic (ich).
Unicef Gala Hilden 2017
Sorgten für mächtig Stimmung auf der Bühne v.l.n.r.: Eric Reed, Sir Waldo Weathers, David A. Tobin und Juanita Harris.
Unicef Gala Hilden 2017, Bonita Hyman
Bonita Hyman sang sehr einfühlsam „Somewhere over the rainbow“.
Unicef Gala Hilden 2017, Bonita Hyman und Sir Waldo Weathers
In der Pause konnte man sich Autogramme holen. Bonita Hyman und Sir Waldo Weathers in Action 😉
Unicef Gala Hilden 2017, Bonita Hyman, Heribert Klein
Was ein krönender Abschluss! Zum Schluss wurde zusammen „Stille Nacht, heilige Nacht“ gesungen ehe Heribert Klein das Publikum mit den Worten „Bleiben Sie gesund“ verabschiedete.
Bitte bewerten
Anzahl: 0 Bewertung: 0
Tags

Klaudija Paunovic

Hi, mein Name ist Klaudija Paunovic und ich schreibe hier in diesem Blog, über alles, was mich interessiert mit sehr viel Leidenschaft und Herzblut. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, dann klicke einfach auf "Wer ist Klaudija" in der gaaanz unteren Leiste. Und sollte dir meine Seite gefallen, freue ich mich riesig über einen Like von dir <3

Related Articles

Close
Close