Beauty & Fashion

10 Beauty Foods für deine innere Schönheit

Denn wahre Schönheit kommt doch von innen!

Advertorial

Es gibt Menschen, die betreten einen Raum und jeder starrt sie an. Bei näherer Betrachtung fällt einem schließlich auf, dass sie eigentlich ganz durchschnittlich aussehen. Und dennoch strahlen sie etwas aus, dass uns den Kopf einfach nicht abwenden lässt.

Wenn auch du zum menschlichen Magneten werden willst, vergiss teures Make-Up, Designerklamotten und Schönheit-OPs. Denn wie der Schweizer Biologe Daniel Haag-Wackernagel im Laufe seiner Forschung heraus gefunden hat, machen eine wahre Schönheit Gesundheit, Vitalität und Fruchtbarkeit aus. Und diese drei Punkte können wir durch eine nährstoffreiche Ernährung positiv beeinflussen!

Mit Beauty-Food seine innere Schönheit zum Leben erwecken

Die Haut ist unser größtes Entgiftungsorgan. Rauchen, Stress und Partynächte äußern sich entsprechend schnell in Unreinheiten, Flecken und vorzeitiger Faltenbildung. Dabei gibt es Nahrungsmittel, die uns von innen heraus stärken, so dass unsere Zellen besser versorgt und leichter entgiften können.

Eine schöne straffe Haut, volles Haar, einen wachen Blick und rosigen Teint kannst du mit dem Verzehr der folgenden Lebensmittel realer erreichen als mit jeder Creme auf dem Markt. Ab sofort heißt es also schön essen statt Make-Up spachteln.

Du möchtest nicht ständig darauf achten, was du isst und trotzdem mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen für deine Schönheit versorgt sein? Dann kannst du fertig zubereitete Beauty Food Produkte online direkt auf Douglas.de bestellen. Ob von Timeblock, #INNERBEAUTY, Ivybears oder Regulatpro, Europas größte Parfümerie ist auch in Sachen innere Schönheit bestens ausgestattet. Zu den Beauty Foods auf Douglas hier klicken.

1. Biotin

Biotin wird oft auch als Vitamin H bezeichnet, da es besonders gut für Haare und Haut ist. Aber auch die Nägel profitieren von einem hohen Biotingehalt im Essen. Sie werden weniger brüchig. Zusätzlich spielt Biotin für den Stoffwechsel eine wichtige Rolle. Zusammen mit anderen B-Vitaminen wandelt es aufgenommene Nahrung in brauchbare Energie um, so dass wir uns fitter und frischer fühlen.

Um den empfohlenen Tagesgehalt in Höhe von 30-60 mcg aufzunehmen, lohnt sich der Griff zu Bananen (5 mcg je 100g), Avocado (10 mcg je 100g), Naturreis und Linsen (13 mcg je 100G) sowie rohen Champignons (16mcg je 100g). Top-Biotin-Lieferant sind Walnüsse mit unschlagbaren 20mcg je 100g.

Beauty Food Walnüsse
Ganz viel Biotin steckt in diesen leckeren Nüssen.

2. Omega-3

Fische wie Lachs und Thunfisch enthalten zwar viel Omega-3-Fettsäuren, zählen aber zu den am meisten mit Schwermetallen belastesten Lebensmitteln. So steht ein hoher Konsum dieser Fischsorten häufig mit einer Quecksilbervergiftung in Verbindung, was sich u.a. am Haarausfall wiederspiegeln kann. Daher empfiehlt es sich nicht nur für Veganer seinen Omega-3-Haushalt mit einer Handvoll Walnüssen oder einem Esslöffel Leinöl zu decken.

Übrigens sorgt Omega-3 im Körper für eine schöne Haut, indem es die Feuchtigkeit reguliert und Entzündungen hemmt.

3. Vitamin A

Vorstufe von Vitamin A ist Beta Carotin, das besonders reichhaltig in Möhren vorkommt. Je nach Möhrensorte schwankt der Gehalt zwischen 5-30 Milligram je 100g. Rohköstler aufgepasst! Beta Carotin lässt sich am besten aus gekochten passierten Möhren mit Olivenöl aufnehmen (bis zu 45%!). Das haben schwedische Wissenschaftler herausgefunden und im European Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht. Wer roh an einer Möhre knabbert, kann lediglich 3% extrahieren.

Beauty Food Möhrensuppe
Das perfekte Beauty Food für die optimale Vitamin A-Aufnahme ist ein Möhrensüppchen mit einem Schuss Olivenöl. Für den Geschmack empfehle ich einen Löffel Cashewkäse aus Rejuvelac (Rezept siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=NjTEMmmSp-Q)

4. Zink

Für schöne Haut und volles Haare sorgt Zink. Denn ohne dieses wird keine einzige Zelle gebildet! Auch für das Immunsystem spielt das Spurenelement eine wesentliche Rolle, wie ich aus eigener Erfahrung zu berichten weiß. Vor zehn Jahren litt ich unter Herpesausschlägen am Kinn, die knapp alle drei Monate ausbrachen. Nachdem ich jedoch anfing Zink in hoher Dosis zu supplementieren, hörte das Ganze auf. Noch heute nehme ich täglich eine Zink-Tablette und erfreue mich seither eines herpesfreien Lebens!

Die empfohlene Tagesdosis von 7mg bei einer Frau erreicht man aber auch mit 100g Kürbiskernen. Wer also wieder Kürbissuppe plant, sollte die leckeren Kerne unbedingt aufbewahren und trocknen z.B. in einem Dörrgerät bis sich die Kerne ganz einfach öffnen und genießen lassen.

Beauty Food Kürbiskerne
Viel zu schade zum Wegwerfen: Kürbiskerne stecke ich für zehn Stunden ins Dörrgerät bei 42 Grad (Rohkost-Qualität), danach kann man diese leicht knacken und genießen.

5. Eisen

Viele Frauen kennen das Gefühl kurz vor oder während der Periode. Müdigkeit, ein blasses Erscheinungsbild und mangelnde Vitalität. Eisenmangel ist daher für viele Frauen während dieser Zeit normal. Doch fehlt der wichtige Nährstoff dauerhaft im Blut, kann sich dies an Haarausfall, brüchigen Nägeln und eingerissenen Mundwinkeln wieder spiegeln, da es an Sauerstoff im Blut fehlt.

Aber auch dagegen sind Kürbiskerne perfekt. Mit satten 12,5mg Eisen pro 100g ist damit fast der gesamte Tagesbedarf einer Frau gedeckt (15mg pro Tag). Da Männer lediglich 10mg benötigen, kommen sie mit weniger Kürbiskernen aus.

6. Vitamin E

Vitamin E kann der Körper nicht selber herstellen und muss daher über die Nahrung aufgenommen werden. Als besonders starkes Antioxidans schützt es unsere Haut vor freien Radikalen, die durch Stress, ungesunde Ernährung und anderen schädigenden Produkten während der Stoffwechselreaktionen entstehen können. Ohne Vitamin E wird das Bindegewebe schwach.

Um sich schön zu essen, kann man zu einem Avocado-Salat mit Oliven-Öl greifen. So deckt eine Avocado (ca. 200g) bereits 25% des Tagesbedarfs, den Rest holt man sich über gesunde Pflanzenöle rein.

Beauty Food Avocado
Avocados enthalten neben Vitamin E auch sehr viel Vitamin K (schützt vor Verkalkung im Blut) und zahlreiche Vitamine der B-Familie (außer B12).

7. Vitamin C

Vitamin C hat genau wie Vitamin E die Aufgabe die Zelle vor freien Radikalen zu schützen. Und je besser eine Zelle geschützt ist, umso länger bleibt sie gesund und kann sich um ihre Aufgaben kümmern. Weniger Falten und eine bessere Spannkraft der Haut sind u.a. die sichtbaren Folgen. Als wichtiger Kollagenaufbaustoff beeinflusst es das Erscheinungsbild von Haut, Haaren und Nägeln. Und ohne Vitamin C kann auch kein Eisen aufgenommen werden.

Also einfach mal einen leckeren Orangensaft aus zwei Orangen trinken und schon ist der Tagesbedarf in Höhe von 100mg verzehrt!

Beauty Food Orangen
So startet eine Frau, die auf ihre Schönheit achtet, am besten in den Tag: Mit Saft aus zwei frischen Orangen.

8. B12

Gerade Veganer leiden oft an B12-Mangel, da dieses Vitamin hauptsächlich in tierischen Produkten steckt. Dabei lässt sich der Mangel ganz schnell mit einem Nori-Blatt (ca. 4g) decken. Dies haben japanischer Forscher im Fachjournal Nutrient in einer  Studie von 2014 veröffentlicht. Wer jetzt befürchtet auf diese Weise gleichzeitig zu viel Jod aufzunehmen, greift besser zu Bierhefe.

B12 spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung und Blutbildung sowie Entgiftung von Stoffwechselprodukten wie Homocystein, das für mehr Krankheiten verantwortlich sein soll als Cholesterin.

Öfter mal Sushi essen ist gesund! Zumindest wenn drumherum ein Noriblatt ist. Vielleicht ist das mit ein Grund, warum Japaner im Durchschnitt satte 4 Jahre länger leben als Deutsche?!

9. Lycopin

Wenn du gern in der Sonne liegst, brauchst du nicht nur äußerlich Sonnenschutz (Schatten liegen ist besser als jede Sonnencreme), sondern auch innerlich eine Stärkung. Schließlich ist ein Sonnenbrand nichts anderes als eine Hautentzündung, die durch Antioxidantien verringert wird, da diese schädliche Stoffe in unseren Zellen abfangen und somit entzündungshemmend wirken.

Und genau solch ein wichtiger Radikalfänger ist Lycopin. Enthalten in rotem Gemüse, wie z.B. Paprika, Tomaten und Wassermelone gilt es als natürlicher UV-Schutz. Um das Lycopin optimal aus rotem Gemüse aufnehmen zu können, sollte dieses zunächst erwärmt und im Anschluss mit gesunden Ölen kombiniert werden. Aus verarbeitetem Tomatenkonzentrat kann es vier Mal besser aufgenommen werden als aus frischen Tomaten.

So reicht dann schon der Verzehr eines Tellers Tomatensuppe aus, um die empfohlene Tagesdosis in Höhe von 8mg Lycopin einzunehmen.

beauty Food Tomatensuppe
Öfter mal mit einem EL Olivenöl genießen: Tomatensuppe aus Konzentrat und frischen Tomaten ist wirklich mega lecker.

10. Wasser

Viel Wasser trinken ist das A und O jeder Beauty. Da wir hauptsächlich aus Wasser bestehen, ist es für unseren Stoffwechsel lebenswichtig. Ob Versorgung mit Nährstoffen oder Ausleitung von Giften, ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr funktioniert nichts. Oft verlieren wir im Laufe unseres Lebens ein natürliches Durstgefühl.

In Heilquellen stößt man besonders häufig auf hexagonale Wassercluster, denen daher eine heilsame Wirkung nachgesagt wird. Da nicht jeder einen Brunnen um die Ecke hat, empfiehlt sich die Anschaffung eines zusätzlichen Wasserfilters wie z.B. von Prime Water, der Dank Aktivkohlefilter einen Großteil von Medikamentenrückständen (werden bislang nicht in der Trinkwasserverordnung berücksichtig!), Hormonen, Blei, Kupfer und Pestiziden aus dem Leitungswasser filtert und zeitgleich hexagonale Wassercluster produziert.

Wer nicht so gern zum Wasserglas greift, kann auch Melone all you can eat verzehren. Die süßen Früchte bestehen fast nur aus Wasser und enthalten kaum Kalorien (gerade Mal 36 Kcal auf 100g).

Melone Beauty Food
Wenn schon Melone, dann bitte mit Kernen. Gut zerkaut setzen diese im Magen wichtige Inhaltsstoffe wie gesunde Fette, Antioxidantien, wichtige Spurenelemente und Vitamine frei. Des Weiteren sind Ballaststoffe, die bei der Verdauung gut tun.
Bitte bewerten
Anzahl: 0 Bewertung: 0

Tags

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Back to top button
Close
Close