DüsseldorfStory

Betteln für neue Designer-Schuhe? Se Frentzen hat ein Herz für Kö-Peter

Se Frentzen
Se Frentzen bettelt angeblich um Geld für neue Schuhe.

Das hat die Kö noch nicht gesehen! Auf dem Kopf eine goldene Pilotenbrille, an den Füßen 10cm-Absätze und in der Hand einen herzförmigen Luftballon, auf dem die Aufschrift HELP prangt. Davor ein „Louis Vuitton“-Karton, der Spenden für neue Schuhe entgegen nimmt. Genau so saß eine attraktive Brünette vergangenen Freitag auf einem Stück Pappe vor dem Sevens Einkaufszentrum und stellte damit das klassische Bild der Obdachlosen gehörig auf den Kopf.

Alles ein PR-Gag? Se Frentzen setzt sich für Kö-Peter ein

Um den Hintergrund dieser Provokation zu verstehen, muss man zeitlich weiter ausholen. Denn was die erfolgreiche Stylistin Se Frentzen keineswegs erreichen will, ist der Vorwurf, sie mache sich über Obdachlose lustig. Vielmehr das Gegenteil ist der Fall. Die 39-jährige Mönchengladbacherin unterstützt damit auf ganz persönliche Weise Peter Otte (70) alias Kö-Peter, der nach 50 Jahren Obdachlosigkeit zu guter letzt eine feste Bleibe sucht. Ein Unterfangen, das sich schwieriger gestaltet als gedacht.

Se Frentzen Kö Peter BILD
Se Frentzen unterstützt Kö-Peter bei der Wohnungssuche. Quelle: Screenshot des BILD-Artikels von Se Frentzen.

Erst vor wenigen Tagen war dazu ein Bericht in der BILD Lokal-Ausgabe erschienen, in dem die zahlreichen Absagen trotz Wohnberechtigungsschein im Fokus standen. „Ich habe es bei sämtlichen Genossenschaften, Ämtern und privaten Vermietern versucht. Vergeblich“, schilderte Kö-Peter dem Boulevard-Blatt sein Leid. Laut Wohnungsamt erschwerten vor allem die beiden Hundedamen Kira und Leika die Suche nach der passenden Wohnung.

Doch welche Antwort gilt dann für den Obdachlosen Willy, der keine Tiere hat und trotz schwerer Bein-Venen-Thrombose noch immer auf eine Unterkunft wartet? „Warum gibt man solchen Menschen wie Peter oder Willy und all den anderen keine Chance?“, stellt Se Frentzen die entscheidende Frage.

Se Frentzen fordert bezahlbaren Wohnraum für Kö-Peter

„Monatelang habe ich mich über die Wohnsituation für Obdachlose in Düsseldorf erkundigt. Es herrscht absolute Wohnungsnot“, erklärt Se Frentzen die Beweggründe ihrer Protest-Aktion , „ich habe sogar den Bürgermeister angeschrieben, um endlich eine Wohnung für Kö-Peter zu finden. Leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten.“ Die sozial engagierte Frau wirft Thomas Geisel vor sich nicht an sein Wahlversprechen zu halten, das da lautet für mehr bezahlbaren Wohnraum zu sorgen.

Und wie kam ihre kuriose Demonstration bei den Passanten an? Offenbar ziemlich gut, denn „Peter saß 4 Stunden auf der Kö , Einnahmen 4,30 Euro. Ich saß 4 Meter von Peter entfernt, 4 Stunden , Einnahmen 54,30. Und drei Herren wollten tatsächlich mit mir Schuhe kaufen – Geschäft hätte ich mir aussuchen dürfen!“
Das eingenommene Geld hat sie im Anschluss selbstverständlich dem wahren Bedürftigen Kö-Peter übergeben.

Quellen

Bitte bewerten
Anzahl: 0 Bewertung: 0

Tags
Show More

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close