Ernährung & GesundheitVegane Rezepte

Das vegane Weihnachtsmenü für besinnliche Festtage

In Zusammenarbeit mit C. Schmidt

In nicht einmal zwei Wochen steht Weihnachten vor der Tür. Und für die meisten Veganer ist das ein Graus! Wer hat schon Lust der Verwandtschaft beizuwohnen, wenn außer Gänsebraten, Schweinerouladen und Mark-Klößchen nichts Fleischfreies serviert wird?

Also lasst uns den Spieß einfach umdrehen und die Verwandten zu uns einladen, um gemeinsam in den Genuss eines veganen Festschmauses zu gelangen! Im folgenden habe ich ein Drei-Gang-Menü zusammen gestellt, dass die Herzen von Veganern, Vegetariern und Tierfreunden höher schlagen lässt. Ich wünsche guten Appetit und das, ganz ohne schlechtes Gewissen! Inspiration habe ich mir übrigens hier geholt.

1. Kürbissuppe mit Kokosmilch als Vorspeise

Hierzu muss der Kürbis zunächst in zwei Hälften geteilt werden, ehe man das Fleisch der Frucht in Würfel schneidet. Auch die Karotten werden gewürfelt und geschält. Anschließend wird eine Zitrone ausgepresst. Vegane Butter in einem Topf schmelzen lassen und danach Zwiebeln, Ingwer, Karotten und Kürbis leicht andünsten.

Dazu kommt noch hefe- und glutenfreie Gemüsebrühe, in der alles für 20 Minuten gegart wird. Ist das Gemüse gar, kann die Suppe püriert werden. Im Anschluss wird noch Kokosmilch hinzugegeben. Dann folgt das Abschmecken mit Himalaya-Salz und Pfeffer und schon ist die Vorspeise servierfertig.

2. Vegane Rouladen mit Rotkohl und Spätzle

In meiner Kindheit wurden Rouladen zwar nur zu seltenen Anlässen serviert, aber genau deswegen habe ich mich immer so sehr gefreut, wenn sie endlich auf dem Teller lagen. In der Zeit, in der ich noch Fleisch gegessen habe, gab es die Rouladen ganz traditionell aus Fleisch mit Klößen und Rotkohl als Beilage. Dieses Jahr sieht die Sache ein wenig anders aus.

Vegane Rouladen mit Spätzle und Rotkohl
Auf Chefkoch.de habe ich dieses tolles Rezept gefunden, das sich ideal als vegane Hauptspeise anbietet: Vegane Rouladen mit Rotkohl und Spätzle.

Denn die Rouladen können auch wunderbar aus Kohl gefertigt werden und mit veganen Steak-Alternativen gefüllt werden.

3. Veganes Schokoladenmousse als Nachspeise

Wusstest du, dass in einer veganen Ernährungsweise Seidentofu der perfekte Ersatz für Sahne, Quark oder Joghurt darstellt? Für mein Weihnachtsmenü nutze ich Seidentofu für eine cremige Schokomousse – natürlich ganz ohne Milchprodukte. Anders als normaler Tofu ist der Seidentofu in seiner Konsistenz sehr weich und schmeckt sehr cremig. Für Desserts, die ganz ohne tierische Produkte auskommen, sowie meine Mousse au Chocolat, ist er daher bestens geeignet.

Aber bitte beim Kauf darauf achten, dass der Soja für den Tofu in Europa angebaut wurde. Denn Sojaprodukte aus Südamerika sind häufig belastet mit Pestiziden und Hormonen. Und solltest du Tofu gar nicht gern verwenden wollen, findest du auf meinem Youtube-Kanal ein rezept für Schokoladenmousse mit Kokosmilch vor, das auch sehr sehr lecker ist!


Wenn Sie sich dieses Video anschauen, werden Informationen an Youtube übertragen. Mehr erfahren Sie auf meiner Datenschutz-Seite.

Für die meisten gehört zu einem Festtags-Menü auch die richtige Weinbegleitung. Ich persönlich trinke ja gar keinen Alkohol, akzeptiere aber gern, dass die Welt um mich herum gern guten Wein genießt.

Zu den Rouladen eignet sich, soviel weiß sogar ich, ein toller Rotwein. Aber egal ob weiß oder rot, ausschlaggebend für den perfekten Weingenuss ist immer die Temperatur des Weines. Wenn du Wein liebst, könnte sich für dich die Anschaffung eines Weinkühlschranks empfehlen. Mein persönlicher Kauftipp: Wenn du Küchengeräte suchst, die qualitativ besonders hochwertig und langlebig sind, solltest du dich bei einem Gastrobedarf umschauen. Auf Gastrodomus gibt es eine gute Auswahl nicht nur an Weinkühlschränken, sondern auch allen anderen Küchengeräten auf Profi-Niveau.

Bitte bewerten
Anzahl: 0 Bewertung: 0

Tags
Show More

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Back to top button
Close
Close