ArtDüsseldorfPeople

Vernissage „Sequence“ von Elena Panknin – Vom Flüchtling zur gefragten Künstlerin

Deutsche Bank stellt 36 Werke aus + Versteigerung für Spendezeit

Jeder Künstler träumt von einer großen Einzelausstellung. Für Elena Panknin wurde dieser Wunsch im erhabenen Kuppelsaal der Deutschen Bank auf der Kö wahr. Die Meisterschülerin von Prof. Anzinger (Düsseldorfer Kunstakademie) stellte auf zwei Etagen insgesamt 36 großformatige Bilder aus, darunter abstrakte wie auch teilreale Werke, die allesamt durch lebendige Farben und intensive Strahlkraft beeindrucken.

„Inspiration finde ich noch heute in meinen traumatischen Erfahrungen aus der Kindheit,“ erklärt die Künstlerin, die mit gerade mal zwölf Jahren gemeinsam mit ihrer bis dato wohlhabenden Familie aus Grossny „mit nichts als den Kleidern auf dem Leib“ vor dem Krieg floh.  „Ich habe dadurch gelernt, was wirklich wichtig ist und verdanke diesem Ereignis meinen Charakter,“ ist sie sicher.

Nach ihrem Modedesign-Studium mit Anfang Zwanzig heiratete sie zunächst und wurde Mutter von Zwillingen. Doch „die Farben haben mich weiter angezogen“, so dass sie mit 34 Jahren beschloss an der Düsseldorfer Kunstakademie zu studieren. Aber Panknin schaffte nicht nur sogleich die Aufnahmeprüfung, sondern absolvierte ihr Studium als Meisterschülerin von Professor Anzinger. Mehr Beweis ihres großen Ausnahmetalents gibt es nicht.

Das überzeugte auch Marcel Brünnen, der die Ausstellung  in der Deutschen Bank ermöglichte. „Elenas Bilder finde ich sensationell. Aber ich bin nicht in der Lage sie philosophisch zu diskutieren.“ Und auch Stadtdirektor Burkhardt Hintzsche, der für OB Geisel einsprang (weil dieser in einer dringenden Ratssitzung gebraucht wurde), besitzt ein großes Herz für Kunst: „Düsseldorf macht aus, eine Kunststadt zu sein und ein großes Potential an Ehrenamt zu haben.“ 

Und genau diese beiden Komponenten wurden zur Ausstellungseröffnung perfekt miteinander kombiniert. Denn neben der Bilderschau lockte eine große Versteigerung zugunsten des Spendezeit-Vereins. „Let´s Dance“-Juror Joachim Llambi persönlich übernahm die Auktion und brachte satte 5.500 Euro ein. Erst heute Abend wird der gebürtige Duisburger, der lange Jahre in Düsseltal lebte und nun mit seiner Familie in Frankfurt wohnt auf das Düsseldorfer Reality-Sternchen Evelyn Burdecki treffen. „Die ist schon ein bisschen verpeilt, aber sie ist ganz süß. Tänzerisch ist sie nicht die beste, aber sie bemüht sich jede Woche.“ Ob die Dschungelkönigin 2019 Chancen hat zu gewinnen? „Nein, wenn es nach Leistung geht, gewinnt sie nicht.“ 

Anisur Rahman, Elena Panknin, Anja Katharina Baudeck und Joachim Llambi
Charity-Veranstalter Anisur Rahman (2.v.l.) bot 5.500 Euro für das Werk von Elena Panknin. Anja Katharina Baudeck vom Vorstand des Spendezeit-Vereins und Joachim Llambi freuten sich über die Summe.

Dr. Dorothee Achenbach hat im Frühjahr ihr viertes Buch veröffentlicht – ein Liebes-Roman zwischen Orient und Okzident: „Es geht um eine türkisch-deutsche Familiengeschichte, die in den 60er Jahren beginnt und heute endet.“  Die ehemalige Journalistin und Ex-Frau vom verurteilten Kunsthändler Helge Achenbach hat schon als Kind gerne geschrieben. „Ich hätte aber nie gedacht, dass ich eines Tages Bücher schreibe, die dann auch noch sehr erfolgreich sind,“ ist sie sehr dankbar.

Dorothee Achenbach, Giovanni Costello
Dr. Dorothee Achenbach liebt Kunst. Auch die Gesangskunst vom italienischen Charmeur und Sänger Giovanni Costelli.

Apropos Dankbarkeit. Ohne Anja Katharina Baudeck (Vorstand Spendezeit) wäre die Veranstaltung wohl kaum möglich gewesen. Sie hatte im Winter die Idee zur Vernissage plus Versteigerung gehabt und schaffte es binnen weniger Monate ein anspruchsvolles Programm auf die Beine zu stellen, das dem Talent ihrer besten Freundin Panknin gerecht geworden ist. „Elena hat immer gute Laune und ein leichtes fröhliches Wesen. Als ich ihr damals begegnete, hat sie mein Leben verändert. Das, was hier heute Abend passiert, ist die Krönung.“ 

Weiteres Highlight des Abends: Starsopranistin Inessa Galante sang Casta Diva und Summertime (in Anlehnung an ihr erfolgreiches Klassikfestival „Summertime – Inese Galante & Friends“ in Riga).

Inessa Galante
Inessa Galante begeisterte mit ihrer Sopran-Stimme.

Weitere Bilder der Vernissage von Elena Panknin

Joachim Llambi freut sich schon auf die heutige Let´s Dance Folge.
elena Panknin, Anja katharina baudeck, Rolshoven
Baas der Düsseldorfer Jonges Wolfgang Rolshoven fühlt sich sichtlich wohl auf der Vernissage.
Der 10-jährige Luca Zocher räumte schon sämtliche Preise in Musikwettbewerben ab, wie man gut hören konnte.
Anja Katharina Baudeck, Fritz Bezold
Anja Katharina Baudeck mit ihrem Lebensgefährten Fritz Bezold.
Anja Katharina Baudeck
In diesem Glitzertraum führte Anja Katharina Baudeck durchs Abendprogramm.
Das Gitarristen-Duo „Two to twelve“ sorgte während des Empfangs für inspirierende Klänge.
Joachim Llambi unterstützte tatkräftig die Versteigerung.
Auch Mila Melikov ist ein Talent am Piano.
Elena Panknin, Medusa-Fisch
Der „Medusa-Fisch“ von Elena Panknin spielt mit realistischen Elementen.
Batman-Molekül Elena Panknin
„Batman-Molekül“ von Elena Panknin ist nur was für echte Catwomen 😉
Pink Dots Elena Panknin
Pink Dots spiegeln die fröhliche Seite der Künstlerin wieder.
Elena Panknin Colorful meadow
„Colorful meadow“ – eine bunte Wiese, die im Auge des Betrachters erscheint.

 

 

Bitte bewerten
Anzahl: 1 Bewertung: 5

Tags

Klaudija Paunovic

Hier schreibe ich mit Herzblut über alle Themen, die mich interessieren. Schon als Jugendliche schrieb ich für die Schülerzeitung. Es folgte die freie Mitarbeit bei Tageszeitungen wie Express und Rheinische Post. Und auch heute noch fröhne ich meiner Schreibleidenschaft auf diesem Blog. Wenn du mehr über mich erfahren möchtest, gibt es hier noch mehr Infos: »Mehr über mich«

Related Articles

Back to top button
Close
Close